HOGARTH Craft Chocolate

Der ehemalige Fischer und Seemann Karl Hogarth ließ sich auf einer Reise nach Südamerika von Schokolade aus purem Kakao inspirieren. Während er noch als zweiter Offizier auf einem Versorgungsschiff arbeitete, begann Karl seine neu entdeckte Leidenschaft zu erforschen. Er kaufte und probierte Schokolade aus der ganzen Welt. Nachdem er einen amerikanischen Zeitschriftenartikel über die Schokoladenherstellung gelesen hatte, begann er daheim in seinem Schuppen seine eigene Schokolade herzustellen. Er verkaufte die hausgemachten Tafeln auf einem lokalen Bauernmarkt und seine Kunden animierten ihn, nur noch Schokolade herzustellen. So begann die Geschichte von Karl und Marina Hogarth im kleinen Städtchen Nelson auf der Südinsel von Neuseeland.

Der Familienbetrieb bezieht hochwertige Kakaobohnen aus der ganzen Welt, um mit traditionellen Techniken kleine Schokoladenchargen herzustellen. In der kleinen Fabrik direkt vor der Küste der Tasmanischen Bucht werden diese Kakaobohnen sortiert, geröstet, klassifiziert, vermahlen und conchiert. Danach reift die Kakaomasse mindestens 4 Wochen, wird wieder geschmolzen, temperiert, in Formen gegossen und per Hand verpackt.

Zusammen mit Ana Aceves von den Sugarcube Studios haben Karl und Marina eine Schokolade und ein Verpackungsdesign entwickelt, das auf subtile Weise Karls Reise vom Seemann zum Schokoladenhersteller und die Reise des Kakaos auf ferne Pazifikinsel illustriert. Das hochwertige Spezialpapier wird auf wunderschönen antiken Heidelberger Druckmaschinen geprägt und gedruckt.

6 Produkte
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten