Akesson's


Bertil Åkesson ist immer vorne dabei – sowohl bei den Kakaobohnen seiner Plantagen, als auch bei seinen Schokoladen selbst. Viele Preise hat er schon bekommen von der Academy of Chocolate oder den International Chocolate Awards oder, oder, oder.

Seit langer Zeit ist er mit der Insel Madagaskar verbunden, denn dort kaufte sein Vater, ein schwedischer Diplomat,  in den siebziger Jahren eine Kakaoplantage – die Ambolikapiky-Plantage, die immer noch in Familienbesitz ist. Vater Åkesson verkaufte die dort in Hülle und Fülle wachsenden Vanille, Ylang Ylang, Pfeffer und Kakaobohnen an hochwertige Produzenten in die ganze Welt. Dabei wurde sehr viel Wert auf nachhaltigen und Bio-Anbau gelegt. Später erstand die Familie eine zweite Kakaoplantage hinzu, die Fazenda Monte Alegre Plantage in Brasilien.

Vor ein paar Jahren kam Bertil Åkesson auf die Idee, die Kakaobohnen nicht mehr ausschließlich an kleine Schokoladenhersteller zu verkaufen, sondern selbst Schokolade daraus fertigen zu lassen. Er erwarb mit einem Und das war eine ganz hervorragende Idee, denn seine Schokoladen sind sehr köstlich und auch sehr besonders.

Und wenn Sie mal in London sind, dann besuchen Sie doch sein kleines Geschäft in Notting Hill in der 15b Blenheim Crescent, London W11 2EE – gleich 2 Häuser von dem Buchladen entfernt, in dem damals Hugh Grant Julia Roberts traf…



8 Produkte
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten